logo

Interview mit dem Erfinder.

Hugo von Naturns.

Woher kommt der Name „Hugo“?

Roland: (lacht) Das war eigentlich ein Zufall. Wir sind eines Abends gemeinsam in meiner Bar San Zeno gesessen und haben über ein paar Drinks versucht, einen passenden Namen für den neuen Cocktail zu finden. Doch das erwies sich als schwerer als gedacht. Irgendwann hat einer am Tisch die Geduld verloren und gemeint: „Na, hem konsch nen jo glai Hugo nennen!“ So war es dann auch. Aber der Hugo von Naturns hätte genauso gut Otto heißen können. Hugo war einfach nur der lustigste Name, der uns gerade einfiel.

Waren Sie überrascht darüber, dass das Getränk so populär wurde?

Roland: Natürlich. Wer hätte jemals gedacht, dass der Hugo außerhalb von Naturns und Südtirol bekannt werden würde. Jetzt kennt man ihn in ganz Europa und sogar darüber hinaus. Es ist wirklich wie ein Traum!

Trinken Sie selber gerne Hugo?

Roland: (schmunzelt) Ich muss ehrlich sagen, dass ich selber selten bis nie Hugo trinke.

Was ist das Erfolgsgeheimnis des Hugo von Naturns?

Roland: Ich glaube, sein Erfolg hat mehrere Gründe. Der klingende Name ist sicher einer davon. Hugo bleibt einfach leicht hängen, die Leute erinnern sich daran. Und dann der Geschmack! Der Hugo erfrischt und ist leicht, hat einen geringen Alkoholgehalt. Die frische Minze kühlt den Körper. Das ideale Getränk für den Sommer!

Was ist die Originalrezeptur des Hugo?

Roland: Ursprünglich haben wir den Hugo mit Zitronenmelisse gemacht. Heutzutage gibt es allerdings mehrere Varianten. Auch mit Holunder schmeckt er ganz wunderbar. Das Original ist jedoch mit Zitronenmelisse.

Wird es eine neue Tüftelei geben? Vielleicht einen „Walter“ oder einen „Robert“?

Roland: Aktuell habe ich nichts Konkretes geplant. Aber wer weiß, was die Zukunft bringt. Alles ist möglich.

Das Rezept – Direkt vom Profi:

15 cl Prosecco
2cl Holunderblütensirup
ein Spritzer Mineralwasser
2 Limettenscheiben
4 Blätter frischer Minze-Blätter
Eiswürfel

Für Ihren perfekten Hugo erwenden Sie am besten ein bauchiges Glas mit Stiel. Füllen Sie zuerst den Holunderblütensirup hinein und füllen Sie das Glas anschließend mit Prosecco und einem Schuss Mineralwasser. Zum Schluss die Limettenscheiben, die frische Minze sowie Eiswürfel dazugeben. Wir wünschen prickelnde Momente. Salute!

Anfragen